Feel free to comment in English as well!

Mittwoch, 27. November 2013

"Vintage"-Gillio: Gigliodoro Compagna Darkred

Eigentlich hatte ich beim freundlichen Service von Luxecdeautjes nach einem dunkelbraunen Compagna Medium nachgefragt (einem etwas glatteren als meine Brownie), den sie dann auch tatsächlich für mich hatten - dazu in einem weiteren Post...


Dann allerdings schickten mir Eelke und Victor Fotos eines weiteren Organizers...
...ein älterer Compagna, noch mit dem Schriftzug "Gigliodoro" in herrlichem Bordeaux-Ton, einem wunderschönen dunklen Rot - seht selbst:




Mit einem klitzekleinen
Fleckchen - hier ist das Leder einfach heller, nicht beschädigt oder so...



... und handschmeich-lerischem glatten, auch ein wenig glänzendem Leder.

Ein wenig lässt es sich mit dem Portland von Filofax vergleichen, nur ist dieser Organizer nicht so "gepolstert" - eben ein Compagna!




















In dieser frühen Produktionsreihe noch ohne das Compagna-typische Leder Flyleaf,






dafür aber mit der sehr praktischen
und von mir immer mehr genutzten
hinteren Tasche über die
gesamte Planerbreite






 

und kompletter goldener Hardware - Ringe UND Druckknopf - ein absoluter Traum!!!










Die Farbe wirkt ungeheuer edel!

Natürlich musste ich auch gleich mal probeweise einziehen... mit meinen zur Jahreszeit passenden Dividern - diese machen sich sehr gut in dem Rot, hatte ich sie doch letztes Jahr eigens für meinen adventlichen Malden Crimson gebastelt:


Sonntag, 17. November 2013

Koralle - Coral (Gillio Firenze - proud to be leather???)


Heute möchte ich euch meine "Koralle" vorstellen:


Wunderschön und liebevoll verpackt von der Firma Gillio Firenze.
Es handelt sich um das Modell Compagna in Medium, Croco Red. Diese Farbe ist auch in Fotos wieder nur sehr schlecht realistisch darzustellen, sie ist nicht ganz so "quietschig", wie sie hier erscheint, aber sie ist der Hammer!
Mit dem Namen "Koralle" ist sie sehr gut getroffen.

Ich hatte mir goldene Ringe dazu bestellt, da ich dachte, dass diese sehr schön zu dem Rötlich-Orangen passen könnten:


 Nun hat Gillio an diesem Modell ein paar kleine Änderungen vorgenommen: Die Eine betrifft den Zip, dieser ist Silber mit Leder, vorher war es ein rötlicher Reißverschluss.


Sehr schön finde ich das, aber nun passen die goldenen Ringe irgendwie nicht mehr so gut - ich habe mir silberne nachbestellt (in der Hoffnung, dass ich es schaffe, sie zu wechseln... :o ).













Eine weitere Veränderung betrifft das Innenfutter.
Schaut mal hier auf Jotjes Blog in den Gillio-Post, da sieht man das helle, fast gelbliche Innenfutter recht gut.
ich muss sagen, dass ich immer dachte, dass dies nicht so gut zu dem Croco Red passt, habe mich aber trotzdem für das Modell in dieser Farbe entschieden.
Als nun meine Korall ankam, war ich besonders positiv überrascht, da ich feststellte, dass das Innere nun mit schwarzem Leder verkleidet ist.
Und so ist auch die Rückseite des Leder-Covers in Schwarz:


Nur ist diese Rückseite leider nicht aus Leder!!!
Auf Rückfrage bei Gillio bekam ich leider keine Antwort, um was für ein Material es sich handelt und warum hier kein Leder verwendet wurde...



An der Kroko-Ausführung kann es nicht liegen, denn die früheren Kroko-Produktionen hatten bei diesem Leder-Cover auch eine wunderschöne Leder-Rückseite:

Z.B. bei meinem Blue (aber man sieht es auch auf diversen Fotos anderer Blogger, dass dies auch Leder war)


Hier beim Epoca Black/Orange:


Das ist für mich leider ein deutliches Qualitätsmanko, denn gerade dieses wunderschöne Leder-Cover ist eins der wesentlichen Merkmale des Gillio Compagna und passt nicht zu einer Marke, die mit dem Slogan "Proud to be leather" wirbt!!!
Schade!



Hier noch ein paar Fotos der "Koralle" bepackt mit meinem Set-Up...


.... alles in allem ein wunderschöner Organizer, der in fast allem den hohen Qualitätsansprüchen gerecht wird, die die Firma Gillio Firenze an sich selber stellt!




->  Gillio Firenze, wie wäre es, wenn ein komplett
      ledernes Cover nachgeliefert werden könnte???
     
      Oder zumindest: Bitte bei folgenden Produktionen
      wieder Leder verwenden!!!


Freitag, 8. November 2013

Set-Up

Nach langer Suche nach dem für mich idealen Kalenderformat, glaube ich nun angekommen zu sein in MEINEM Set-Up!

Seit dem Sommer lebe ich nun mit folgender kalendarischer Aufteilung:

Für meine tägliche Planung - im Organizer befinden sich alle beruflichen und privaten Termine, es gibt also nur EINEN Planer - nutze ich das Day-per-Page (DpP) Kalendarium von Filofax.



Anfang des Jahres hatte ich mal das Professional DpP von FF ausprobiert, kam aber mit der unten abgeteilten Extrazone nicht klar. Ich brauche eine ganze Seite von morgens bis abends.
Die angedeutete zweispaltige Aufteilung ist mir für einzelne Termine (parallele Dinge, zB Termine meines Mannes oder der Kinder, obgleich ich von ihnen nicht alles eintrage, das ginge ja gar nicht :o ) sehr nützlich, meist verwende ich aber die ganze Zeile.


Ganz kurz hatte ich es im Sommer auch mit dem Day-on-two-Pages versucht, was sehr viel Platz liefert, den ich aber doch nicht wirklich jeden Tag brauche.

So bin ich trotz mehr Termine und täglicher ToDo´s beruflich beim DpP geblieben, nutze aber für die vielen Todo`s täglich eine eingeheftete Notizseite an den Wochentagen:


(Vielen Dank, liebe Filomaniac-Forums-Mitstreiterinnen, die Idee hatte ich von Euch! :-)  )


Grundsätzlich verwende ich für diese Eintragungen auch mehrere Farben (colour coding), um Dienstliches von Privatem zu trennen, oder auch Termine anderer Familienmitglieder zu kennzeichnen.

Daneben brauche ich aber auch den Überblick über die gesamte Woche mit den wichtigsten Terminen - also gibt es ein extra eingeheftetes Week-per-Page (WpP) Kalendarium. Wenn ich also neue Termine vereinbare, schaue ich immer zuerst dort. Auch neue Termine, die ich mitgeteilt bekomme, stehen dort zuerst. Spätestens bei der Monatsplanung werden sie ins DpP übertragen, meistens aber direkt. Vom WpP habe ich im Moment das gesamte laufende Schuljahr, also bis Juli 2014, dabei:



Um auch noch größere Zeiträume überblicken zu können, habe ich noch ein Month on two Pages-Kalendarium (M2P) in der tabellarischen Form dabei, welches mir einen schnellen Überblick über mehrere Wochen verschafft, idealerweise auch immer noch für das Folgejahr - im Moment reicht dieses also bis Dezember 2014.
Hier werden kaum Termine eingetragen, vor allem Ferien gekennzeichnet, Geburtstage oder ganz spezielle Termine eingetragen. und natürlich solche Termine, die ich im Wochenkalendarium noch nicht mit eingeheftet habe:


Bis jetzt läuft es super - bleibt bei den beiden Hauptkalendarien - das Tägliche und das Wöchentliche - die einzige Schwierigkeit, daran zu denken, es zu synchronisieren.

Herrlich war aber diese Woche eine Besprechung im Kreise z.T. recht hochrangiger Personen, bei denen wir auch neue Termine für das kommende Jahr vereinbarten... von 20 Teilnehmern des Gremiums schrieben ca. die Hälfte die Termine bei ihren Notizen des Meetings mit auf (da weiß ich also nicht genau, welche Art des Terminkalenders sie verwenden :o ), acht tippten die Termine in ihre Smartphones und zwei hatten ihren Ringbuchkalender auf dem Tisch (mein Gillio und ein - ich glaube - success) und trugen sie direkt da ein. Wir waren schon beim nächsten Tagesordnungspunkt, während die Smartphone user noch tippten und/oder über das Display strichen.... ;-)

Freitag, 1. November 2013

Trollbeads - eine weitere Passion

Heute möchte ich euch meine zweite relativ neue Passion vorstellen: Trollbeads!

Diese wunderschönen Armbänder mit der Möglichkeit, immer wieder je nach Outfit, Stimmung, Jahreszeit... ein anderes Schmuckstück zusammenzustellen, kommt mir mit meiner Sammelleidenschaft natürlich sehr entgegen...

Allerdings dauert es schon eine Weile, bis man dann so ein schönes Band zusammen gesammelt hat.
Denn Trollbeads sind teuer, aber eben einfach Kult! :-)
Trollbeads ist das Oroginal, andere Marken, wie z.B. Pandora, sind auf diesen Zug mit aufgesprungen.

Aber nun hier zu dem Armband, wie ich es euch heute vorstellen möchte, in Blautönen gehalten:


Ich muss zugeben, dass sich ein paar Pandora-Beads daziwschen geschlichen haben (da war hier um die Ecke ein Pandora-Ausverkauf mit 30% und so habe ich ein paar schöne Silberbeads abgestaubt :o ).

Eine herrliche Leidenschaft... kein Armband ist gleich!






Na, und schaut mal, wie herrlich das Schmuckstück auch zu meinem "Blue" passt:


















Nun mal "Butter bei de Fische": Wie sieht es bei euch mit weiteren Leidenschaften (oder Spleens) aus?
Oder gibt es noch jemanden im Trollbead-Fieber?

-> Übrigens hat auch Cathryn auf Cat´s Corner immer wieder hrrrlich insirierende Bracelets auf ihrem Blog... schwärm!