Feel free to comment in English as well!

Dienstag, 22. Januar 2013

Blick in Nachbars Garten...

... ein Blick, der sich manchmal lohnt.

Immer wieder tauchen ja auf Blogs auch andere Organizer-Marken auf. Allen voran Franklin Covey und Daytimer.
Also habe ich in Ebay spaßeshalber einfach mal bei einem gebrauchten Franklin Covey das Mindestgebot abgegeben. Und: Ich blieb die einzige Bieterin!







Per Post kam dann dieser wunderschöne dunkelbraune FC-Planner im sogenannten "Compact"-Format. (Diese Größenbezeichnung beschreibt bei FC einfach nur die Einlagengröße, sie entspricht Personal bei Filofax.)




 Die FC-Binder haben fast alle im Vergleich zu Filofax sehr große Ringdurchmesser. Dieser hier hat Ringe mit einem Innen-Durchmesser von 40mm!!!!! (Spätestens hier kommt einem die FC-Größenbezeichnung Compact als Filofax-Nutzer komisch vor! ;-) )



Wahnsinn! Ich hatte zwar schon von diesen großen Ringen gelesen, war aber trotzdem platt, als ich sie sah!
Zum Mitnehmen in der Handtasche sind mir diese Ringe definitiv zu groß und auch einfach unnötig, liege ich mit meiner Alltags-Organizer-Befüllung doch irgendwo zwischen FF Compact und Personal.
ABER, und das war dann plötzlich die Idee: Archivordner!

Gerade nicht genutzte Filos sind bei mir ja auch im Einsatz, um Notizblätter, Register und andere Einlagen griffbereit  beherbergen. Zwei Binder sind auch immer für abgelegte und zukünftige Kalendereinlagen zuständig - und, oh Wunder: Was bisher in zwei Personals verstaut war, passte nun in einen FC!
Herrlich!

Das war Anfang Dezmember!
Und so kam es, dass mir immer mal wieder FC-Organizer, die zum Verkauf standen, auffielen... :-o



Bei diesem wunderschönen in dunkelrotem Lackleder konnte ich dann nicht wiederstehen...






Er besticht nicht nur durch das besondere Leder, sondern auch durch seine sehr originelle Schnalle!




Toll, oder???


Sooo schade einerseits, dass auch dieses Modell mit seinen supergroßen Ringen nicht zum Mitnehmen geeignet ist... seufz!
(Also für mich zumindest nicht... )





Stellt euch vor, in diesem Moment befinden sich im roten FC ein komplettes Kalendarium 1DpD Professional und 1DpP normale Ausführung  Mai bis Dezember!

Und die Ringe haben immernoch Kapazität frei... :-O


Dieses Modell beherbergt hinten innen auch noch eine sehr komfortable Reißverschlusstasche.






Da sind sie nun, meine neuen "Archivordner"... fast ein zu geringes Amt für sie. Allerdings ist es ein sehr wichtiges Amt!


Samstag, 19. Januar 2013

Dream Team

Nun hat meine Lady eine wunderschöne große Schwester bekommen!

Ich freue mich wie eine Schneekönigin!!!
Die Verkäuferin war so lieb, sie mir ganz schnell zu schicken (An dieser Stelle ein ganz liebes Dankeschön für alles!!! - Jetzt, da ich weiß, dass Sie dies vielleicht lesen! ;-) )

Schaut selbst:



Interessant ist, dass der A5 Amazona von der Farbe her ein wenig heller ist als der Personal - ein ganz klein wenig ins "Orange" gehend. Da fällt jede Produktionslinie eben ein wenig anders aus, denke ich.



Die große Schwester wird jetzt auch in mein Berufsleben etwas Glamour bringen! :-)
Allerdings hat der Amazona "nur" 25mm Ringe, im Vergleich zu den 30mm, die ich im Moment von den Maldens gewöhnt war.
Ich bin gespannt, wie sie sich im Alltag bewährt, oder ob sie mir für den täglichen Gebrauch nicht dann doch etwas zu edel ist.
(Ich denke nur an The Perpetual Student: Sie hat nach einiger Zeit berichtet - hier, dass ihr A5 Amazona recht schnell Gebrauchsspuren bekam und sie sich dann kaum mehr traute, ihn täglich zur Uni mitzunehmen...)




Sehr alltagstauglich ist auf jeden Fall die Aufteilung, welche auch ein Einschubfach für den Notizblock hinten vorsieht:









Ein Dream Team!!!

Dienstag, 15. Januar 2013

Ihre Majestät - die Prinzessin

Dieses Modell ist irgendwie die Königin unter den Modellen - und dies vor allem wegen ihrer wunderschönen glitzernden Schnalle.
Schon in meiner Pocket-Zeit war ich begeistert von seiner Eleganz und habe es mir nun auch wieder in Personal zugelegt, in der wunderschönen eleganten Farbe Ivory.
Filofax Italien war so freundlich, den Deco Anfang Dezember um 70% reduziert anzubieten - das war dann ein akzeptabler Preis für dieses ansonsten so unverschämt teure Modell.
Leider wurde der Deco ja auch aus dem Programm genommen.


 Hach, schon dieser Moment beim Auspacken... wisst Ihr, was ich meine? :-)

 Vorhang auf für Ihre Majestät, die Prinzessin:


Ist sie nicht wunderschön???
Die Divider hatte ich eigentlich für den Osterley in Plum hergestellt, aber sie stehen der Prinzessin fast noch besser...



Die Innenaufteilung finde ich auch angenehm praktisch mit relativ vielen Kartenfächern und einem breiten Fach dahinter - hier wechselt auf originelle und sehr feine Weise das Außenleder mit weichem cremefarbenem Innenleder ab!


Auf der hinteren Innenseite befindet sich diese große, sehr praktische Tasche, welche mit Druckknopf verschlossen wird - auch hier wieder wunderschön mit beiden Ledern gearbeitet.
Aber sie besticht nich nur durch ihre inneren Werte... der absolute Hammer ist der glänzende "diamantgebürstete" (Zitat "Filofax") Verschluss - ein echter Hingucker!


Noch ein paar Impressionen von allen Seiten...




Alles in Allem wirklich ein sehr edles und aufwändiges Modell!!!

Aber ob dies den Preis von 259€ rechtfertigt... das wage ich zu bezweifeln!
Ich muss jedenfalls sagen, dass ich nicht so viel Geld für einen Filofax ausgeben würde!

Sonntag, 13. Januar 2013

Schwarze Witwe

Heute geht es mit meiner anderen Personal Amazone weitergehen - dem Personal Amazona in Black, von mir "Schwarze Witwe" genannt:


Es ist komisch: Obwohl ich doch die Maldens so liebe, die ja eher etwas "rustikalere" Modelle sind, bin ich auch total begeistert von manchen edleren, eleganteren Modellen wie den Osterleys, den Decos  und eben den Amazonas...
Auch in Schwarz ein herrlich glamouröses Modell.




Diesen hier habe ich gebraucht erworben, er hat keine Kratzer - man merkt einfach nur, dass er schon viel zur Hand genommen wurde.















Seine Krokoprägung ist deutlich flacher als bei meinem roten Amazona, den ich neu gekauft hatte (zum halben Preis, versteht sich... ;-) ).
Ich nehme an, dass die Hubbel beim Gebrauch abflachen...
Habt Ihr schon Erfahrungen im längeren Gebrauch mit dem Amazona?












Als nächsten Filo werde ich Euch eine Amazone vorstellen, die erst noch auf dem Weg zu mir ist: ich hatte das Glück, einen A5 Amazona in Red - unbenutzt - für weniger als 25% des Neupreises zu erwerben (hüpf, freu .... bin soooooo gespannt!!!!


Dienstag, 8. Januar 2013

Lady in Red

Wie ihr ja wisst, liebe ich es, nach Lust und Laune immer mal wieder von einem meiner Filos in einen anderen zu schlüpfen.
Manchmal geschieht das spontan - wenn der Organizer für irgendeinen speziellen Anlass oder Termin  unbedingt  zum Outfit passen muss.
Manchmal, weil ich für irgendeinen Filo neue oder jahreszeitgemäße Register gebastelt habe, oder einfach so, weil mich ein bestimmtes Modell gerade so anlacht.
Seit Weihnachten habe ich - für meine Verhältnisse fast schon ungewöhnlich lange (2 Wochen!!!) - im schwarzen Baroque gewohnt (s. Post Winterliches), den ich sehr liebe... sooo weich - schwärm...

Aber nun hat mich doch der rote Amazona angelacht, der seit seiner Anschaffung noch gar nicht so recht in Aktion treten durfte - ein, wie der Posttitel schon sagt, glamouröseres Modell - meine "Lady in Red", kurz: die Lady!



Ich liebe es, wie unterschiedlich die verschiedenen Modelle sind... ist der Baroque so handschmeichelnd, fühlt sich die Lady mit ihrer Krokoprägung ganz anders an, irre edel irgendwie...


"Lady in Red is dancing with me....there´s nobody here, it´s just you and me..." la lala - erinnert ihr euch an den wunderschönen Song von Chris de Burgh? Daran musste ich immer denken und so kam der Name zustande...

Ich bin selber überrascht, wie wenig mich mich die Größe und Dicke der Lady stört, obwohl sie doch noch mal "klobiger" (zum Glück kann sie nicht lesen, was für eine Beleidigung für eine Lady  ;-) ) ist, als z.B. der Baroque.


Meine winterlichen Divider stehen ihr auch gut, obwohl ich vorhabe, ihr auch mal ein eigenes Outfit zu geben, bin da nur noch nicht beim richtigen Papier gelandet.

Von den Amazonen werde ich euch auch bald noch meine "schwarze Witwe" (Amazona, Black) vorstellen, sowie ein anderes glamouröses Modell, die "Prinzessin" (Deco, Ivory)...
(Modelle, die ich auch in meiner Pocket-Zeit schon besaß - wie die Baroques ja auch - und sehr geliebt habe. Umso froher bin ich, sie auch jetzt wieder benutzen zu können! :-) )




Donnerstag, 3. Januar 2013

Vintage-Serie - Teil 7: Savannah

Heute stelle ich euch ein Modell vor, bei dem es mich schon sehr lange gereizt hat, es kennenzulernen - den Savannah!
Diese Straußenleder-Optik fand ich von Fotos her immer schon so schön, und ich muss gestehen, dass mir Deborah´s Ostrich-Review wahnsinnig gut gefallen hat.
Aber ein Ostrich??? Irgendwie tue ich mich mit dem echten Straußenleder schwer, von dem hohen Preisniveau ganz zu schweigen...
Aber der Savannah, den wollte ich gerne mal erfühlen und anschauen, live und in Farbe.
Leider ist er ja nicht mehr im Handel erhältlich, weshalb er es auch hier in die Vintage-Serie geschafft hat.
So, aber nun mal genug der Vorrede und Vorhang auf für den ...... Savannah ..... tadaaaaaaa:


Es ist ganz schwer, diese Farbe auf Fotos einzufangen - hier kommt sie aber recht realistisch heraus. Sie wird oft als "Gelb" bezeichnet, dies trifft es aber ganz und gar nicht, finde ich. Der Farbton passt eigentlich sehr gut zum Modellnamen "Savannah", obwohl es diesen zumindest auch in Schwarz gab. Ich weiß leider nicht, wie die Farbe von Filofax her hieß - kann da einer von euch weiterhelfen?
Der Ton hat etwas sehr Weiches, Cremiges und tendiert eherins Orange - etwas mehr noch auf dem Foto... er ist in der Realität noch etwas strahlender.

Das Innenleben des Savannah ist - anders als beim Ostrich - in Glattleder gestaltet. Dieses kommt in einem wunderschönen warmen Braunton daher:


Ok, ok, beim Ostrich sind auch die Innenseiten mit dem wunderbar weichen Straußenleder ausgestattet...
Aber dieses glatte Innenleder harmoniert wunderschön mit der Savannah-Außenseite.
Zum Thema "weich" - auch dies fühlt sich weich an, man spürt deutlich die "Noppen", die etwas hoch stehen, alles in allem eine sehr angenehme Haptik.

Zur Ausstattung und Aufteilung des Inneren hier einfach noch ein Foto ohne viel Worte - einfach und zweckmäßig:
 



Wie ihr ja wisst, wird bei mir ein neuer Filofax gleich mal bezogen oder zumindest einmal mit passenden Registerblättern bestückt, um die "Alltagswirkung" zu testen...



Diese Register - ursprünglich mal für den Personal Baroque Türkis hergestellt und auch schon mal im Personal Ascot Royal Blue ausprobiert - passen auch hier wegen des in ihnen vorkommenden Orange-Ocker-Tons sehr gut...



Mich interessiert sehr, wer von euch auch einen Savannah besitzt oder kennt!
Denn, ich muss gestehen, ich traue mich noch gar nicht so recht ihn zu benutzen... das Leder wirkt so empfindlich...
Dabei habe ich ihn als "gebraucht" erstanden und er wirkt auf mich wie nagelneu... heißt das jetzt, er übersteht den gebrauch ohne Spuren oder er wurde doch kaum oder gar nicht benutzt?
Ich habe ihm natürlich gleich mal eine Nivea-Ganzkörperbehandlung gegönnt und das Leder sogar imprägniert ( ja, und danach kräftig gelüftet ;-) , es duftet wieder herrlich nach Leder ), trotzdem... seufz.
Also: Wer kennt den Savannah und weiß etwas über ihn zu berichten???